Informationsportale

Lungeninformationsdienst

Das Helmholtz Zentrum München hat in Kooperation mit dem Deutschen Zentrum für Lungenforschung (DZL) einen Lungeninformationsdienst als Angebot für Patienten, Angehörige sowie die interessierte Öffentlichkeit aufgebaut.
zum Lungeninformationsdienst geht es hier


Lungenärzte im Netz

hier gelangt man zur sehr informativen Homepage „Lungenärzte im Netz“


Deutsche Atemwegsliga e. V.

Die auf www.atemwegsliga.de angebotene Information soll Patienten helfen, mehr über Atemwegs- und Lungenerkrankungen zu erfahren. Sie dient zur Unterstützung und nicht als Ersatz der Beziehung zwischen dem Patienten/Besucher der Webseite und seinem Arzt.

zur Hompage der deutschen Atemwegsliga geht es hier


Deutsche Patientenliga Atemwegserkrankungen  – DPLA e.V.

25 Jahre Selbsthilfe für COPD- und Asthma-Patienten

Im Winter 1985 trafen sich in Essen in der  Ruhrlandklinik einige Patienten mit einer schweren chronischen Atemwegserkrankung, insbesondere mit dem damals noch sehr schwer zu kon­trollierenden Asthma bronchiale, mit einer chronischen Bronchitis oder mit einem Lungenemphysem. Die COPD war zu dieser Zeit noch keine allgemein bekannte  Erkrankung. Aber es gab sie schon; häufig wurde sie als „Raucherkrankheit“ oder als „Raucherhusten“ abgetan.

zur Homepage der Deutschen Patientenliga Atemwegserkrankungen  – DPLA e.V. geht es hier


COPD-Deutschland e.V.

Der COPD – Deutschland e.V. wurde im Jahr 2006 gegründet und als gemeinnütziger Verein anerkannt.
Der Verein will Hilfe zur Selbsthilfe leisten, denn Selbsthilfe ist ein unentbehrlicher Teil der Gesundheitsversorgung.

Der Verein ist daher immer bestrebt, den Betroffenen aktiv zur Verbesserung ihrer Lebensqualität beizustehen. Er will weiter:

  • Hilfe für Atemwegskranke leisten
  • gesundheitsförderliche Umfelder schaffen
  • gesundheitsbezogene Projekte unterstützen
  • den mit ihm verbundenen Selbsthilfegruppen helfen
  • die Hilfe zur Selbsthilfe im Allgemeinen fördern
  • die Selbstbestimmung und Eigenkompetenz des Einzelnen stärken
  • die Kooperation zwischen Betroffenen, den Fachmedizinern, Krankenhäusern und Rehakliniken fördern. Der Verein führt Informationsveranstaltungen durch, die durch fachmedizinische Beteiligung ein breites Spektrum der neuesten Erkenntnisse über die Erkrankung in der Öffentlichkeit verbreiten sollen. Hier ist vor allem das – Symposium Lunge – zu nennen, welches seit 2007 jedes Jahr in Hattingen/Ruhr stattfindet.

zur Hompage des COPD – Deutschland e.V.  geht es hier


Patientenorganisation Lungenemphysem-COPD Deutschland

Die Patientenorganisation Lungenemphysem-COPD Deutschland  wurde im Jahr 2001 gegründet. 
Sie soll all jenen, die an Lungenemphysem, Alpha-1-Antitrypsinmangel, COPD oder Lungenfibrose erkrankt sind, sich einer Langzeit-Sauerstofftherapie oder einer Nicht-invasiven Beatmung unterziehen, die Möglichkeit geben, den Wissensstand um diese Erkrankungen bzw. Therapieformen zu verbessern. Hierzu stellen wir neben einer international aktiven Mailingliste auch regional aktive Selbsthilfegruppen und telefonische Ansprechpartner zur Verfügung.

zur Hompage der Patientenorganisation Lungenemphysem-COPD Deutschland geht es hier